Wandern und Wundern am Kunstwanderweg

Der Internationale Kunstwanderweg Hoher Fläming ist ein Qualitätsweg Wanderbares Deutschland.Wiesen, Wälder, Felder, Hecken, Lesesteinhaufen, Obstbaumalleen und stille Dörfer mit Feldsteinkirchen, stolze Burgen und wundervolle Landschaftsparks - eingebettet in sanfte Hügel - das ist der Naturpark Hoher Fläming. Der Internationale Kunstwanderweg ist ein besonderer Höhepunkt für Wanderer und Freunde der Kunst im Hohen Fläming. Auf einem Rundgang zwischen den Bahnhöfen Bad Belzig und Wiesenburg/Mark gibt es auf gut 38 Kilometern Kunst in der Landschaft zu entdecken.

Nordroute: Bad Belzig - Hagelberg - Schmerwitz - Wiesenburg (19 km)

Ein liebeskranker Hauslehrer hinterließ seine 23 Sinne im Wiesenburger Schlosspark, eine kleine blaue Wiesenpflanze wird zum Labyrinth und eine Himmelsleiter reckt sich in Bad Belzig empor ... wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Nordroute", verbindet als Streckenwanderung praktischerweise die beiden Bahnhöfe Wiesenburg und Bad Belzig. Neben den Kunstwerken gibt es zahlreiche landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie den Wiesenburger Schlosspark, die Schlamauer Rummeln, die Burg Eisenhardt in Bad Belzig oder den Hagelberg mit dem höchsten Gipfelkreuz Brandenburgs.

Südroute: Wiesenburg - Borne - Bad Belzig (16 km)

Kuheuter grasen friedlich auf einer Wiese, ein Rudel Wölfe ist in den Fläming zurückgekehrt, die Ruhende Brücke stellt alles auf den Kopf ... wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Südroute verläuft als Streckenwanderung zwischen den Bahnhöfen Wiesenburg und Bad Belzig. Auf ihr haben 6 deutsche und 6 flämische Künstler aus Belgien und den Neiderlanden Kunstwerke zum Thema "Besiedlung des Fläming durch Menschen aus Flandern" geschaffen. Unterwegs bieten sich viele schöne Ausblicke über das Land.

Ostroute: Bad Belzig - Hagelberg - Klein Glien - Borne - Bad Belzig (18 km)

Fünf Kuben recken sich meterhoch in den Himmel, eine klingende Tür öffnet sich im Geisterdorf Groß Glien, während der Kiefernwald mitten durch zwei riesige Holzwürfel weiterwächst ... wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Ostroute” hat nicht nur künstlerische sondern auch landschaftliche Höhepunkte, wie zum Beispiel die höchste Erhebung des Flämings: Der Hagelberg ist ein 200er und war Schauplatz einer Schlacht, die sich 2013 zum 200. Mal jährt.

Westroute: Wiesenburg - Borne - Klein Glien - Hagelberg - Schmerwitz - Schlamau - Wiesenburg (20 km)

Goldene Wanderschuhe am Eingang zur Großen Rummel, Findlinge, in denen Wanderer verschwinden, ein meditatives Kunstwerk in einer Kirchenruine ... wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Westroute verbindet landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie das Wiesenburger Schloss, die “7 Bögen” der Schlamauer Berge und das wüstgefallene Dorf Groß Glien, wo noch der Dorfteich und die Ruine der Kirche an bessere Zeiten erinnern.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den möglichen Kunstwanderwegs-Tagesetappen sowie eine Downloadmöglichkeit der GPX-Tracks finden Sie hier.

 
Logo Tourismusverband Fläming

Kontakt zum
Naturparkzentrum
Mo-So 9-17 Uhr geöffnet
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

 

Veranstaltungssuche

 
 

Wettervorhersage für Bad Belzig

AktuellMeist bewölkt10 °C

Fr. 28.04.2017Meist bewölkt5/11 °C

Sa. 29.04.2017Meist bewölkt3/10 °C

So. 30.04.2017Sonnig5/13 °C

Webcam

Aktuelles Wetterbild aus Raben